Facebook

Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

 

 

Durch die Außenwände geht in älteren Gebäuden sehr viel Wärme verloren. Dies ist, gerade in Zeiten von hohen Energiekosten ökonomisch, aber auch ökologisch nicht vertretbar. Deshalb sollte jeder kluge Hauseigentümer bei einer anstehenden Gebäudesanierung intensiv über eine effektive Wärmedämmung nachdenken. In vielen Fällen müssen Denkmalschutzauflagen erfüllt werden und das Kosten-Nutzen-Verhältnis eine positive Bilanz ergeben.

 

 

Gerne beraten wir Sie zu den vielfältigen Oberflächenstrukturen und der individuellen Fertigung, um eine harmonische Anpassung an die bestehende Bausubstanz zu gewährleisten.

 

 

Wärmedämmverbundsysteme mit keramischer Verkleidung

Crinitzer Keramikriemchen sind die ideale Oberfläche für ihr Wärmedämmverbundsystem:

 

  • Crinitzer Riemchen sind reine Naturprodukte
  • durch eine große Farbpalette kann fast jede Farbkombination möglich gemacht werden
  • durch den Brennvorgang bei über 1250°C werden die Riemchen sehr fest und erreichen eine hohe Dichte
  • durch passende Eckriemchen wird eine perfekte Wandverkleidung erreicht
  • die Materialstärke mit 12mm lässt sich als optimal bezeichnen
  • die keramische Oberfläche mit 22 kg/m2 ist sehr leicht, dennoch weist die Materialstärke eine hohe Stabilität und ermöglicht eine schlagregensichere und dauerhafte Fugenausbildung.

 

Außerdem werden die Produktanforderungen und Zulassungsbedingungen aller gängigen Wärmedämmverbundsysteme erfüllt:

 

  • Frostsicher nach DIN EN 202
  • Porenvolumen > 20 mm3 /g
  • Porenradienverteilung im Maximum > 0,2 μm
  • Wasseraufnahme DIN EN 14411 Tab. B < 6%
  • Wasseraufnahme DIN EN 14411 Tab. A < 3%

 

 

Keramische Beläge auf einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

Beispielgrafik des Wandaufbaus bei einer Beton-Außenwand:

 

Außenwand
ggf. Grundierung/ Spritzbewurf als Haftbrücke
ggf. Ausgleichsputz nach DIN 18550-2
Wärmedämmung bis 200 mm
zweilagiger Unterputz, d ~5 mm, mit
eingebetteter Bewehrung und
Verankerung in das tragende Mauerwerk
Dünnbettmörtel, d > 3 mm
Keramikbelag mit schlagregendichter Mörtelfuge

 

 

Systemaufbau und Kombinationen

 

Außenwand
Grundierung/ Spritzbewurf als Haftbrücke
ggf. Ausgleichsputz, > d 10 bis 25 mm
Dünnbettmörtel, d > 3 mm
Keramikbelag mit schlagregendichter Mörtelfuge